Fast jedem zweiten droht nach einer aktuellen Studie die Altersarmut!

26.04.2016

Der WDR veröffentlichte im April 2016 eine Studie, nach der jedem zweiten Bundesbürger Altersarmut droht. Das bedeutet, dass die Rente zum Rentenbeginn für diese Personengruppe unter oder auf "Hartz 4 Niveau" liegen wird. Als Gründe nennt der WDR in seiner Studie das sinkende Rentenniveau in der gesetzlichen Rentenversicherung, die niedrigen Einkommen bei Minijobbern, Teilzeit- beschäftigten und "Solo-Selbständigen". Die Studie ist auf der Website des WDR hinterlegt und kann dort eingesehen werden.

Wir als Versicherungsmakler empfehlen schon seit Jahrzehnten, allen unseren Kunden aufgrund der ständig sinkenden gesetzlichen Rentenversicherung, privat oder betrieblich eine Zusatzaltersversorgung aufzubauen. Die aktuelle Studie des WDR hat uns gezeigt, dass wir hier unseren Kunden die richtigen Empfehlungen gegeben haben und auch weiterhin geben werden.

Sprechen Sie mit uns! Denn derjenige, der heute eine Altersvorsorge aufbaut, wird im Rentenalter mehr Geld zur Verfügung haben, als derjenige, der nichts tut. Das gilt auch bei vermeintlich niedrigen Zinsen auf dem Kapitalmarkt.

« zurück zum News-Archiv

Aktuelles

09.05.2017
Drohnen: Flugspaß nur mit Versicherung!
» zum Newsarchiv

Seite empfehlen

Oedekovener Straße 1
53123 Bonn
+49 (0) 228- 98729-0
» Email senden